Feeds:
Kommentare

Archive for the ‘Oasis of the Seas Kreuzfahrt’ Category

King Seaways


Dank einer lieben Kommilitonin bin ich gestern auf ein super tolles Null Euro Urlaubsangebot gestoßen und habe dasselbe direkt für meinen Freund und mich gebucht. Es handelt sich dabei um eine Minikreuzfahrt nach England mit der King Seaways der Reederei DFDS. Das Schiff startet in Amsterdam und fährt nach Newcastle.
Wir werden von Oldenburg aus mit dem Auto nach Amsterdam fahren.
Die Lufthansa oder Air Berlin fliegen aber auch nach Amsterdam, falls die Möglichkeit mit dem Auto nicht besteht. Ich bin zwar kein Premiumkunde und hatte bis heute auch noch keine Kreuzfahrt auf der DFDS – aber es hat trotzdem funktioniert!

Newcastle

(mehr …)

Advertisements

Read Full Post »

Unser Haus im Simonton Court

Heute möchte ich gerne über die Tage nach meiner Kreuzfahrt mit der Oasis of the Seas berichten. Wir hatten nach der Kreuzfahrt noch 3 Tage Zeit, um die Sonne in Florida zu genießen (oder auch nicht genießen, da man hier aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit 24 Stunden durchgeschwitzt ist). Wir entschließen uns am ersten Tag nach der Kreuzfahrt auf die Florida Keys zu fahren. Unser erstes Ziel ist der Biscayne National Park, wo es wunderbare Korallenriffe zu bewundern gibt. Leider sind wir hier vergebens, denn die Glass Bottom Boat Touren beginnen erst wieder Ende September. Wir fahren auf die erste Insel der Keys „Key Largo“, wo wir im John Pennekamp Coral Reef State Park eine Glass Bottom Boat Tour mitmachen, die uns zu wundervollen Korallenriffen entführt. Dort bestaunen wir die fabelhafte Natur und die zahlreichen Fischarten. Und das ohne nass zu werden in einem Boot, wo der Boden aus Glas ist. Die Tour geht 2,5 Stunden. Wir fahren weiter die Keys entlang und irgendwann kurz vor Key West machen wir an einem Visitor Center halt. Wir möchten hier gerne Last Minute ein Hotel für Key West bekommen. Die total aufgedrehte Dame telefoniert ein wenig herum und schließlich bucht sie uns in ein „Hotel“ ein. Wir fahren bis nach Key West, und siehe da, dieses edle Anwesen ist nur ein Block von der Duval Street entfernt, so dass man alle Sehenswürdigkeiten bequem per Fuss erreichen kann. Die Unterkunft im Simonton Court ist wirklich einzigartig. Es besteht aus verschiedenen kleinen Häuschen und unserer Villa (Mansion 1). Der Preis pro Nacht liegt bei unserem Zimmer bei 400 Dollar in der Hauptsaison, wir konnten das Zimmer für gerade mal ca. 99 Euro ergattern… Abends laufen wir zum Mallory Square, wo wir uns den berühmt berüchtigten Sonnenuntergang mit Hunderten anderen Schaulustigen ansehen. Ja, das ist schön! Danach geht es vorbei an Sloppy Joe´s Bar zu unserer Villa. Am nächsten Morgen laufen wir zu einer Laundry, die ca. 50 Meter von uns entfernt ist. Hier wasche ich das erste Mal in meinem Leben in einem Waschsalon. Aber was für einer: keine richtigen Fenster, mega schrotte alte XXL-Waschmaschinen und naja, es ist alles sehr heruntergekommen. Wir waschen hier die Wäsche und gehen dann wenig später auf der Duval Street spazieren, bis wir zum Mostsouthern Point of the USA ankommen.

Hier ein paar Fotos gemacht, geht es endlich zu Hemingway´s House (da waren wir schon letztes Jahr). Dort streichel ich einige der 48 hier ansässigen Katzen. Schön hier! Danach gehen wir zurück zu unserem Zimmer und es beginnt draussen an zu gewittern (passiert hier sehr häufig im September). Am nächsten Tag setzen wir unsere Reise fort in die Everglades, hier sehen wir unter anderem Alligatoren, riesige Schildkröten, Vögel, XXL-Heuschrecken und Mücken, welche mich stechen. Abends übernachten wir in Fort Lauderdale. Gestern ist dann der Flug nach Deutschland gestartet und momentan befinde ich mich noch im Zug auf dem Weg nach Oldenburg. Auf den ersten Zug von Frankfurt nach Oldenburg mit Umstieg in Hannover wartete ich 1,5 Stunden, dieser Zug hatte eine Verspätung von 15 Minuten. Die Weiterfahrt nach Hannover wurde behindert, sodass der Zug mit insgesamt 22 Minuten Verspätung Hannover erreichte. Ich hatte somit 2 Minuten Zeit von Gleis 5 zu Gleis 8 zu finden. Unter Strom rannte ich samt Rucksack und Tüte zum Gleis und hatte Glück, der ICE war noch an Ort und Stelle. Dann ging die Reise weiter nach Bremen. Da dieser Zug mittlerweile auch eine Verspätung von über 10 Minuten hatte, war die Weiterreise nach Oldenburg gefährdet. Glücklicherweise hatte aber auch der Anschlusszug nach Oldenburg Verspätung, so dass ich jetzt im Zug sitze und froh bin, wenn diese laaaaange Reise endlich vorbei ist.
Soeben telefonierte ich mit Sandy, die ja im Flugzeug von Frankfurt nach München war. Sie berichtete mir das Unglaubliche, was diesen Tag zu einem noch durchgedrehteren macht: Während ich schon im Zug nach Oldenburg saß, hing Sandy nach einem dreimaligen Gatewechsel im Flugzeug fest, welches eh schon 30 Minuten zu lange am Gate stand und ein Crewmemeber rief „Frau Hoppmann“ bitte bei der Crew melden. Oh je, … Irgendwann ist Sandy dann nach vorne zu einem Steward gegangen um die Lage aufzuklären. Nachdem dann klar war, dass ich den Flug nicht wahrgenommen habe, aber der Koffer noch im Gepäckraum stand, musste das Flugzeug abermals 30 Minuten weiter stehen, weil die Airline meinen Koffer suchen musste!!!! Oh ha….Jetzt ist Sandy ohne meinen Koffer in München angekommen, weil Lufthansa meinen Koffer in Frankfurt aus dem Flugzeug entfernt hat. Und nun??? Tja, laut Sandy´s Informationen wird mir der Koffer von Lufthansa nach Hause transportiert, ich hoffe baldigst, weil irgendwann hört der Spass doch auf, oder?!
Das war mein Urlaub in Florida 2010. Verrückter hat ein Urlaub noch nie geendet. Ich bin wirklich sehr froh, wenn ich gleich zuhause bei meinen Liebsten bin! Und da bleib ich auch erstmal!

Read Full Post »

Teil 1, die Kreuzfahrt auf der Oasis of the Seas:
Heute schreibe ich über meinen Urlaub auf der Oasis of the Seas. Ich befinde mich zur Zeit noch in den USA, übermorgen werde ich einen Flug nach Frankfurt nehmen und bin nach 14 TAgen wieder in meiner Heimat Oldenburg. Meine Reise nach Florida startete am 02.09.2010, vor knapp 2 Wochen. Sandy und ich sind mit US Airways direkt nach Fort Lauderdale geflogen. Tags darauf war ich im Sawgrass Mills für 500 Dollar shoppen, wow , hat das ein Spaß gemacht! Am 04.09. ging es dann endlich auf das Schiff – die Oasis of the Seas. Man, die ist so groß, das größte Kreuzfahrtschiff der Welt!

Oasis of the Seas

Mit insgesamt 17 Decks. Einzigartig. Die ersten beiden Tage haben wir nur damit verbracht, uns das Schiff ganz genau anzusehen. Es gibt etliche Bars und Restaurants, Pools, ein Aquatheater, ein „normales“ Theater und viele weitere Attraktionen. Unsere Lieblingsorte waren der Central Park auf Deck 8 (wo sich auch unsere Kabine 668 befand) und die Oasis Dunes, also die Minigolfanlage. Einfach beeindruckend. Dass man sich auf einem Schiff befand, hat man im Prinzip gar nicht bemerkt. Das Schiff fuhr die westliche Karibikroute, also 1 Stopp auf Haiti, in Labadee, 1 Stopp an der Costa Maya, Mexiko und ein Stopp auf der Insel Cozumel, die ebenfalls zu Mexiko gehört. Wir buchten nur auf Cozumel eine Tour vom Schiff aus. Es ging mit einer Ferry rüber zum Festland, auf die Halbinsel Yucatan. Dort gab es eine kleine Bustour bis zu den Mayastätten von Tulum. Einzigartig! Direkt am Meer, total idyllisch gelegen. Dann fuhren wir noch an einen einsamen Strand, der so feinen Sand und so klares Wasser hatte, wie ich es noch nie gesehn habe, toll!!! Leider war der Urlaub auf der Oasis viel zu schnell vorbei, aber ich habe ihn sehr genossen. Übermorgen geht der Flug nach Hause, und ich bin wieder in Deutschland. Was ich jetzt nach meiner Schiffsreise alles erlebt habe, folgt dann in meinem nächsten Artikel…

Mayastätte in Tulum, Mexico

Read Full Post »

Oasis of the Seas -wir kommen! Noch gute sechs Wochen, dann startet die Reise über den großen Teich nach Florida. Das gab uns den Anlass, die ausstehenden Flüge nach Fort Lauderdale zu buchen. Zunächst mussten Sandy und ich aber klären, wieviel Zeit wir vor und nach der Kreuzfahrt in Florida verbringen wollen. Wir haben uns entschieden: Die Reise startet am 02. September in München und der Flug zurück nach Hause wird am 14. September sein. Die Entwicklung der Flugpreise hat uns mal wieder den Atem geraubt. Noch vor einem Monat konnte man „Billigflüge“ für gerade mal 540 Euro pro Person ergattern, heute jedoch möchten die Flugveranstalter bis zu 700 Euro für die Flüge von München nach Fort Lauderdale bekommen. Nach längerem Recherchieren, haben wir nun Flüge mit US Airways gebucht:

Flüge nach Florida


2 x Umsteigen auf dem Weg nach München, das ist ärgerlich, aber war leider nicht anders machbar.
Nachdem wir dann die Flüge für insgesamt 1.261,34 Euro gebucht haben, fehlte uns noch das Hotel für die erste Nacht in Fort Lauderdale. Die Kriterien zur Auswahl des perfekten Hotels waren vor allem
– ein Shuttlebus, der uns vom Flughafen abholt und uns am 04. September zum Port Everglades bringt
– Ein Hotel zentral gelegen, dass wir am 03. September zu Fuß noch etwas einkaufen können
– Ein preiswertes Hotel…
Die Auswahl ist auf das „Holiday Inn Express Airport & Cruise“ gefallen. Für 195 Dollar ( = 150 Euro) werden wir dort 2 Nächte übernachten. Es gibt kostenloses Wlan Internet, Frühstück und einen schönen Pool. Was will man mehr 🙂

Ablauf der Kreuzfahrt


Die Kreuzfahrt startet wie in der Grafik zu sehen ist, am 04.09. und endet am 11.09. Somit haben wir noch knapp 4 Tage Aufenthalt in Florida, nachdem wir das Schiff verlassen haben. Hierfür haben wir uns online ein Auto von Alamo für 143 Euro reserviert. Natürlich handelt es sich wieder mal um ein SUV! Das gute an Alamo ist, dass uns ein Shuttle vom Schiff zur Autovermietung am Flughafen bringt und wir dort das Auto entgegennehmen können. Welche Städte, Regionen oder Orte wir nach der Kreuzfahrt anfahren werden, steht noch nicht fest. Aber was ich auf jeden Fall machen möchte: in die größte Outlet Shopping Mall der Welt: Sawgrass Mills Mall in Fort Lauderdale und dort möchte ich shoppen shoppen shoppen!!! 😉

Read Full Post »

hier zeige ich euch das Video zur neuen OASIS of the SEAS: man kann es sich noch nicht vorstellen, was es alles an Bord zu erleben gibt

Mit 16 Decks ist sie ein schwimmendes Hochhaus. Sieben Lifestyle-Areale stehen den 5400 Passagieren zur Verfügung. Royal Carribean setzt mit der Oasis of the Seas, die eine Größe von 220 000 Tonnen hat, Akzente. Allein das Schiff ansich ist eine Attraktion mit Highlights wie einem Sandstrand oder Rasenflächen.

1,2 Milliarden Baukosten!

Read Full Post »

Unglaublich-aber wahr. Wir haben erneut eine Reise gebucht:reise-oasis-of-the-seas im September 2010 werden wir wieder in die Vereinigten Staaten fliegen. Dort werden wir dann auf die OASIS of the SEAS gehen! Das Schiff wird DAS GRÖSSTE SCHIFF DER WELT SEIN!!!! Die Schifftour auf der OASIS of the SEAS startet dann ab Fort Lauderdale, Florida und wird uns durch die West-Karibik führen:

7 Tage auf der OASIS of the SEAS

Read Full Post »