Ab in die Berge – Wanderung zur Stamser Alm (1.873m)

Bergwandern in den Alpen – eine der beliebtesten Outdoor-Aktivitäten der Deutschen.

Zahlreiche Wanderwege und Klettersteige in den Alpen laden zum Wandervergnügen ein. Doch wie lassen sich mittlerweile noch Routen finden, welche nicht von Wandertouristen überlaufen sind?
Ich stelle euch heute eine Wanderung mittleren Schwierigkeitsgrad zur Stamser Alm in den österreichischen Stubaier Alpen vor, die eher zu den selten besuchten Melkalmen zählt. Also ein Ziel für alle, die auf der Suche nach idyllischer Ruhe sind.
Stubaital
Die Stubaier Alpen sind ein Teil der Zentralalpen und erreichen mit dem Zuckerhütl eine Höhe von 3.505m. Aufgrund der unterschiedlichen Gesteinsarten Gneis und Dolomit findest Du dort eine besonders abwechslungsreiche Kulisse mit traumhaften Ausblicken auf vergletscherte Berggipfel vor. Saftige Almwiesen, eine Vielzahl an Berghütten und zahlreiche Bergseen laden Dich zum verweilen und entspannen ein.

Die ausgewählte Wanderung hat ihren Startpunkt im Weiler Hauland auf 914m Höhe und dauert insgesamt ca. 4,5 bis 5 Stunden. Das Weiler Hauland erreichst Du entweder per Bahn nach Stams, per Linienbus von Telfs nach Stams oder per Auto mit Parkgelegenheit beim Skigymnasium. Von der Bundesstraße führt eine Asphaltstraße durch den Ort Stams zum Weiler Hauland. Ab hier geht es zunächst steil bergauf über einen breiten Forstweg (Achtung: Fahrverbot) in östliche, dann in westliche und schließlich wieder entgegengesetzt in östliche Richtung, bevor mäßig steile Wegabschnitte und Kehren folgen. Auf einem eher flachen Abschnitt wanderst Du nun auf geradem Wege durch das Tal entlang des Stamser Baches. Jetzt überquerst Du den Stamser Bach und gehst parallel zum Bachverlauf auf steilerem Weg in das Almgebiet.
Dort angekommen kannst Du einen grandiosen Blick hinunter ins Oberinntal und gegen die Mieminger Berge genießen und endlich eine Pause in der Stamser Alm einlegen. Die Stamser Alm ist im Besitz des Stiftes Stams und wurde früher von den Stiftsbrüdern selbst bewirtschaftet. Direkt neben der Alm befindet sich eine Rokokokapelle mit Jagdhaus und kleinem See, welche besucht werden kann, falls die Almleute anwesend sind. Der Abstieg erfolgt entlang der Aufstiegsroute.
DSCN3453
Für diese Wanderung benötigst Du eine geeignete Wanderausrüstung. An aller erster Stelle stehen natürlich Wanderschuhe. Festes Schuhwerk gibt Die Halt, einen sicheren Tritt und Du kannst darin auch lange Strecken gehen, ohne dass Dir die Füsse schmerzen.
Außerdem sollte man bedenken, dass es in den höheren Lagen auch im Sommer frisch werden kann. Deshalb ist warme Kleidung zum überziehen ein Muss. Auch auf Regen sollte man vorbereitet sein.
Entsprechendes Equipment findest Du zum Beispiel bei Ski-Outdoor-Shop.de
Trotz des mittleren Schwierigkeitsgrades ist die Wanderung auch für Kinder ab 12 Jahren geeignet. Ich möchte Euch außerdem darauf hinweisen, dass in der Stamser Alm keine Übernachtungsmöglichkeit vorhanden und die Alm zwischen Juni und Oktober bewirtschaftet ist. Nähere Informationen erhältst Du beim Stift Stams.

Also, packt Eure Rucksäcke und los geht’s!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s